Tramlink nimmt Fahrt auf

„Wow, ist der lang“, hieß es von vielen Passanten am Wegesrand. Nicht nur Kinder staunten. Aufregung herrschte am 20. Mai in Erfurt. Nicht nur bei den geladenen Besuchern, sondern auch bei vielen Zaungästen. Am Betriebshof Magdeburger Allee hofften Hobbyfotografen, Nahverkehrfans und Technikfreunde auf einen Schnappschuss vom Wagen 801. Der nahm gegen 16:15 Uhr offiziell erstmals Fahrt auf – nach vier Wochen intensiver Tests und Probefahrten im Liniennetz der EVAG.

„Tramlink nimmt Fahrt auf“ weiterlesen

Wer war Johann B.?

Die Trommsdorffstraße in Erfurt kennt jeder. Aber wer war das gleich noch mal? Ein Apotheker – aber nicht irgendeiner. Schon als junger Mann – so ganz ohne höhere Schulbildung – schaffte Johann B. Trommsdorff es, die akademischen Weihen zu durchbrechen und wurde an der Erfurter Universität habilitiert. Das zeigt, wie angesehen er in der Stadt und der Universität war. Der Erfurter Pharmazeut gilt als Wegbereiter der Moderne. Eine Sonderausstellung im Stadtmuseum widmet sich dem Erfurter, der weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt war. Anlass ist sein 250. Geburtstag.

„Wer war Johann B.?“ weiterlesen

Richtig trennen will gelernt sein

178 Kilo Hausmüll produziert jeder Erfurter im Jahr. Bei Verpackungen sind es 27 Kilo, bei Glas 21 Kilo. Aber wie entsorgt man den Müll eigentlich richtig? Wohin mit dem Pizzakarton? Was mache ich mit Kassenzetteln aus Thermopapier? Wohin gehören OP-Masken oder Einweghandschuhe? Fragen über Fragen, die uns täglich ins Grübeln bringen. Hier eine Zusammenfassung.

„Richtig trennen will gelernt sein“ weiterlesen

21×1000: Das sind unsere Projektpartner im Jahr 2021

Eigentlich ist der Februar ein toller Monat für uns. Denn, wenn wir unsere 21 Projektpartner vorstellen, ist das immer ein schönes Treffen in der SWE. Alle präsentieren ihre Ideen, knüpfen Kontakte, bauen neue Netzwerke auf. Und am Ende gibt es ein tolles Foto mit allen Teilnehmern. Das ist dieses Jahr leider nicht so. Die Projekte sind trotzdem toll, so großartig, dass wir uns freuen, sie unterstützen zu können – egal, ob Olympiawochenende, Kultur in der Natur oder Wasserradeln.

„21×1000: Das sind unsere Projektpartner im Jahr 2021“ weiterlesen

Der verborgene Schatz, den man endlich sieht…

Monatelang lag die Alte Synagoge in Erfurt wegen Corona im Dornröschenschlaf und das, obwohl sie drei unvergleichliche mittelalterlicher jüdische Hochzeitsringe präsentierte. Endlich ist das vorbei! Die einmalige Schau ist ab 5. Juni für Besucher geöffnet. Doch es heißt schnell sein, will man sie sehen – die Ausstellung endet am 20. Juni. Dann müssen die Leihgaben aus Frankreich zurückgegeben werden.

„Der verborgene Schatz, den man endlich sieht…“ weiterlesen

Ohne Bienen kein Weihnachten

Ohne Bienen hätte es früher kein Weihnachten gegeben, zumindest nicht so, wie wir es heute kennen. Zum einen, weil es keinen elektrischen Strom gab und der Weihnachtsbaum mit selbst gezogenen Bienenwachs-Kerzen geschmückt wurde. Zum anderen, weil früher – lange, bevor der Zucker erfunden wurde – Honig das Süßungsmittel Nr. 1 war. Überzeugt euch selbst! Wir haben ein paar leckere Rezepte für euch.

„Ohne Bienen kein Weihnachten“ weiterlesen

Frau Poznanski, wie wird man Bestsellerautorin?

Unzählige Bücher hat Ursula Poznanski geschrieben. Schon mit ihrem Erstlingswerk „Erebos“ eroberte sie die Bestsellerlisten, gewann den Deutschen Jugendliteraturpreis. Seitdem schreibt und schreibt sie: Jugendbücher, Thriller, auch Dystopien wie die Eleria-Trilogie stammen aus ihrer Feder. Mit „Cryptos“ hat sie ein neues gesellschaftskritisches Buch über eine Welt nach der Klimakatastrophe geschrieben.

„Frau Poznanski, wie wird man Bestsellerautorin?“ weiterlesen

Erfurt: Auf den Spuren jüdischen Lebens

„Hier, wo wir jetzt stehen, eigentlich im Herzen der Stadt, befand sich im Mittelalter das jüdische Quartier“, sagt Sabine Hahnel und dreht sich einmal im Kreis. Sie ist eine von vielen Stadtführerinnen, die Touristen im Auftrag der Erfurt Tourismus und Marketing GmbH durch Erfurt führen. Auf dem Benediktsplatz treffen wir uns zu einer besonderen Reise … Erfurt: Auf den Spuren jüdischen Lebens weiterlesen

Herstlese 2.0: Stürmischer Herbst mit guten Büchern

„Die erste Etappe war toll, jetzt trauen wir uns an die zweite“, sagt Dirk Löhr, Vorsitzender des Vereins Erfurter Herbstlese e. V., und meint die 21 Herbstabende im September und Oktober mit Campino oder Gregor Gysi. Während der eine in Erinnerungen an den FC Liverpool schwelgt, erinnert der andere an seinen ungewöhnlichen Vater.

„Herstlese 2.0: Stürmischer Herbst mit guten Büchern“ weiterlesen

Erfurter Herbstlese lädt zur Hofkultur

„Wir werden eine Herbstlese machen, sie wird nur ein bisschen anders sein“, sagt Dirk Löhr, Vorsitzender des Vereins Erfurter Herbstlese. Los geht es im August mit der Hof: Kultur im Garten des Kultur Haus: Dacheröden, u. a. mit: dem witzigen Neurowissenschaftler Henning Beck, Pflanzenretter Jürgen Feder, Jakob Hein und seinen guten Nachrichten aus der psychiatrischen Praxis.

„Erfurter Herbstlese lädt zur Hofkultur“ weiterlesen