Kristina Vogel konnte gar nicht genug davon kriegen. Was die deutsche Radsport-Weltmeisterin und Olympiasiegerin zu den Erfurter Kinderbuchtagen so fasziniert hat, lest ihr hier.

Turbulent ging es dieses Jahr bei den Schmökerhits – dem deutschlandweit einzigen Kinderbuchranking – zu. Bei der Firma Höhenfaktor am Erfurter Zughafen trafen sich Bücherfreunde auf Einladung der Buchhandlung Peterknecht. Ungewöhnlich die Location, aber wunderschön. Am Ende der kleinen Industriehalle im Backsteindesign hatte Marco Vogler eine hölzerne Tribüne aufgestellt – die hatte sich der Geschäftsführer der Firma bei seinen Nachbarn vom Zughafen geliehen. Und das war auch gut so. Denn die Halle war rappelvoll.

Erfurt - Schmökerhits
Radsportass Kristina Vogel im Kreis ihrer Fans: Sie schwören auf „Zimt und weg“.

Eine Ecke der selbst gebauten Tribüne nahm Kristina Vogel mit ihren Fans ein – den Jungs und Mädchen der 5. Klasse des Albert Schweitzer Gymnasiums. Die erfolgreiche Radsport-Weltmeisterin war erstmals als Lesepatin bei den Schmökerhits dabei und kam aus dem Schwärmen gar nicht mehr raus und hatte genau wie die Kids „Zimt und weg“ von Dagmar Bach gelesen. „Ein tolles Buch, total spannend und irgendwie abgespaced. Ich glaube, Teil 2 und 3 lese ich auch noch. Darin geht es um genau die gleichen Gedanken, die ich in dem Alter auch hatte“, sagte sie und freute sich gleich doppelt. Denn „Zimt und weg“ landete auf Platz 1 der Schmökerhits der 5.-Klässler des Albert Schweitzer Gymnasiums in Erfurt.

Schmökerhits der 5. Klasse des Albert Schweitzer Gymnasiums

Platz 1: „Zimt und weg“ von Dagmar Bach:

Erfurt - SchmökerhitsLaura: „Das Buch ist spannend und lustig. Sogar unsere Jungs finden es toll. Victoria springt in Parallelwelten. Erst sind es nur ein paar Sekunden, und dann dauert es immer länger. Ihr zweites Ich richtet ein ganz schönes Chaos an. Das ist wirklich witzig.“

Platz 2: „Die Götter sind los“ von Maz Evans:

Erfurt - Schmökerhits
Opernsänger Máté Sólyom-Nagy mit Momchil, Max, Dancin und Pascal.

Götter mal anders. Schrullig, witzig und so gar nicht langweilig. Denn durch dummen Zufall befreien die Hauptfiguren den Todesdämon Thanatos. Ein Buch, das danach schreit, auf die Bühne gebracht zu werden, meint Máté Sólyom-Nagy. Der Opernsänger vom Theater Erfurt war der Lesepate schlechthin. Schon im Vorfeld kam er in die Schule und gab den Jungs Tipps, die eine spannende Szene aus dem Buch nachspielten und dafür viel Applaus ernteten.

Platz 3: „Inventory. Tresor der gefährlichen Erfindungen“ von Andy Briggs:

Erfurt - Schmökerhits
Buchpate Casjen Carl mit Samed, Tim, Kai, Jetullah, Quentin, Hashir und Ben.

Der James Bond unter den Kinderbüchern. „Ein richtiger Thriller für Kinder. Ich war überrascht, wie schnell sich das Buch liest. Und irgendwie ist es auch beruhigend, wenn man weiß, dass am Ende das Gute gewinnt“, bringt es Casjen Carl, Buchpate und Chef der Lokalredaktion Erfurt der Thüringer Allgemeine, auf den Punkt.

Schmökerhits der 3. und 4. Klasse der Grundschule Thomas Müntzer, Möbisburg

Platz 1:  „Die Zeitdetektive – Goldrausch im Wilden Westen“ von Fabian Lenk:

Erfurt - Schmökerhits
Für Marcel Weise war es ein Jubiläum. Zum 10. Mal war der Spieler der „Black Dragons“ als Buchpate bei den Schmökerhits dabei. Hier ist er mit Jacob, Benedikt und Noah zu sehen.

Fabian Lenk hat über 175 Kinderbücher geschrieben. Und trotzdem fallen ihm immer wieder tolle Geschichten ein. Davon sind Jacob, Benedikt und Noah aus der 4a total fasziniert. Als echte Geschichtsfans haben sie schon mehrere Geschichten der Zeitdetektive verschlungen. Aber der Goldrausch im Wilden Westen und die Angriffe der Sioux haben es ihnen besonders angetan. „Ein richtiges Jungsbuch“, finden sie.

Platz 2: „Krypteria – Jules Vernes geheimnisvolle Insel“ von Fabian Lenk:

Erfurt - Schmökerhits
Buchpate Reto Schüpping von den „Black Dragons“ mit Roasalie, Lara und Charlotte.

Und schon wieder Fabian Lenk. Dieses Mal ein Abenteuer in der Jules-Verne-Akademie, auf der junge Forscher ausgebildet werden. In der tiefsten Höhle der Welt ist ein Forscher verschwunden, und schon machen sich die Freunde Jason, Tom, Meg und Sera auf, um das Rätsel zu lösen. Klingt erst mal nach einem Jungsbuch, was Rosalie, Lara und Charlotte vehement bestreiten. Ihre Begeisterung ist förmlich zu spüren, als sie das Buch ganz professionell vorstellen. Reto, ihr Buchpate, fand das Abenteuer übrigens wahnsinnig spannend. Wenn er mit den Jungs von den „Black Dragons“ zum Spiel fährt, hat er ganz oft ein Buch dabei, genau wie Marcel Weise. Oft sind es sogar englischsprachige Romane. Wieso? „Damit kann man die Sprache ganz anders lernen“, sagt Reto. Der 22-jährige Stürmer der „Black Dragons“ ist schon gut rumgekommen und hat sogar schon in Finnland gespielt.

Platz 3: „Die unlangweiligste Schule der Welt: Auf Klassenfahrt“ von Sabrina J. Kirschner

Erfurt - Schmökerhits
Finn, Hendrik, Robin und Dorian mit Tim Gailus vom KIKA. Er moderierte den Nachmittag.

Wer glaubt, seine Schule sei langweilig, wird hier eines Besseren belehrt. An der Schule von Maxe darf man nur ganz leise atmen. 777 Schulregeln gibt es und eine ist schlimmer als die andere. Bis ein geheimnisvoller Inspektor auftaucht und die Kinder auf Klassenfahrt schickt. Wem das Buch gefällt, der hat Glück und kann gleich weiterlesen. Es gibt nämlich noch mehr spannende Abenteuer rund um die superlangweilige Schule.

Das sind natürlich nicht alle Schmökerhits. Die Liste der besten Bücher 2018 reicht bis Platz 10. Mehr dazu gibt es hier.

Fotos: Karina Heßland-Wissel

P. S. Die Erfurter Kinderbuchtage gibt es jetzt schon 20 Jahre. Da kann schon mal was schiefgehen. Was genau, das lest ihr hier.