Schüler über Schüler. Mehr als 1.800 junge Leute waren bei uns zur SWE Ausbildungsmesse in der Magdeburger Allee. Am Start waren auch viele unserer Azubis. 35 Aussteller aus ganz Thüringen stellten ihre Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten vor. Theresa, Praktikantin in der Unternehmenskommunikation, war selbst auf der Messe unterwegs und hat sich umgeschaut.

Um neun Uhr stehen schon die ersten Schüler im Atrium des SWE Hauptgebäudes in der Magdeburger Allee. Auch ich stürze mich ins Getümmel. Am Infostand für Online-Bewerbungen treffe ich gleich auf Lisa Schaffrik und Felix Tatter, Azubis der Stadtwerke, die den Schülern hilfreiche Tipps zur erfolgreichen Online-Bewerbung geben. Beide haben das Bewerbungsverfahren schon hinter sich. Lisa Schaffrik, 25 Jahre alt, absolviert ein duales Studium im Bereich Tourismuswirtschaft bei der Bundesgartenschau Erfurt 2021 gGmbH. Mit ihrem Praxispartner und ihrer Berufswahl ist die sympathische Studentin sehr zufrieden. „Die Ausbildung ist sehr abwechslungsreich und die Kenntnisse werden gut rübergebracht. Vor allem Veranstaltungsmanagement macht mir viel Spaß. Auch mit der Organisation und Betreuung meines Praxispartners bin ich zufrieden. Man merkt einfach, dass sich hier jemand um einen kümmert“, erzählt mir Lisa Schaffrik begeistert. Auch Felix Tatter, angehende Fachkraft im Fahrbetrieb, schätzt die Stadtwerke Erfurt als fairen Arbeitgeber, der seine Auszubildenden gut betreut.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Lisa Schaffrik und Felix Tatter geben Tipps zur Online-Bewerbung.

Auf dem Weg zu den Elektronikern für Betriebstechnik unterhalte ich mich mit zwei Schülerinnen aus Erfurt. Die 14-jährige Tina ist positiv überrascht: „Auf der Messe gibt es eine sehr große Auswahl an Berufen. Gut finde ich, dass viele unterschiedliche Berufsfelder vorgestellt werden. Man lernt viel über die unterschiedlichen Berufe und kann sich besser vorstellen, was man so machen muss.“ Speziell hat sich Tina über den Beruf der Mechatronikerin informiert. „Die Berufsvorstellung heute hat meine Erwartungen an die Ausbildung bestätigt“, verrät sie mir.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Christoph Laube lernt Elektroniker für Betriebstechnik.

Am Ausstellungsstand der SWE Energie GmbH treffe ich Christopher Laube. Der 19-Jährige ist im ersten Lehrjahr und froh, seine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik bei den Stadtwerken absolvieren zu können. „Ich bin schon immer technisch interessiert, deswegen habe ich mich über technische Berufe informiert und bin auf den Elektroniker und auf den Ausbildungsplatz bei den Stadtwerken in Erfurt gestoßen.“ Besonders gefällt ihm die Vielfalt, die in der Ausbildung geboten wird. „Wir Azubis dürfen während der Ausbildungszeit viele verschiedenen Bereiche durchlaufen und werden immer gut gefördert.“

Danach mache ich erst einmal eine kleine Pause und schaue in der Lehrerlounge vorbei. Im Gespräch mit Frank Wagner, dem Beratungslehrer der Gräfenrodaer Gesamtschule, erfahre ich, warum die SWE Ausbildungsmesse bei Schülern und Lehrern so beliebt ist. Vor allem die gute Organisation und Kompaktheit der Messe wird von Frank Wagner gelobt. „Dadurch, dass Azubis die Stände betreuen, findet hier alles auf Augenhöhe der Schüler statt“, erklärt mir der engagierte Lehrer. „Außerdem bekommen die Schüler hier eine vernünftige Einführung in die Messe und sie können an Workshops und Arbeitsgemeinschaften teilnehmen. Die Bewerbungsworkshops und der Workshop „Was passt zu mir?“ für Unentschlossene wurden von unseren Schülern gut angenommen.“

Danach geht es weiter zum SWE Umwelt Stand. Philip Wönne ist im dritten Lehrjahr und informiert mich über die Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker. „Die Ausbildung ist sehr abwechslungsreich. Bei der Instandsetzung und Wartung der großen Maschinen, die zum Beispiel auf der Deponie in Erfurt Schwerborn eingesetzt werden, gibt es immer etwas Neues zu tun.“

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Philip Wönne informiert die Schüler über die Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker.

Gleich am nächsten Stand treffe ich Micheal Bose. Er lernt Kfz-Mechatroniker bei den Stadtwerken und hat schon im Vorfeld Praktika bei der SWE absolviert. „Ich habe einmal ein Praktikum in der Stadtwirtschaft und einmal ein Praktikum bei der Evag gemacht. Danach habe ich mich gleich auf einen Ausbildungsplatz als Kfz-Mechatroniker bei den Stadtwerken beworben.“ Nicht nur die Reparaturen und die Wartung der Busse machen ihm Spaß, auch die Kollegen sind nett, sagt er.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Sophia Fiedler absolviert im egapark eine Ausbildung zur Gärtnerin.

Bei den Gärtnern berichtet mit Sophia Fiedler, wie breitgefächert die Ausbildung zur Gärtnerin für Zierpflanzen im egapark ist. „Auf der ega haben wir neben der Pflege der Zierpflanzen auch mit der Betreuung der Pflanzenschauhäuser zu tun.“ Nicht nur für Naturfreunde und Technikbegeisterte haben die Stadtwerke Erfurt etwas zu bieten. Auch Sarah Walther, die bei den Stadtwerken eine Berufsausbildung zur Industriekauffrau absolviert, findet die Ausbildung vielfältig und abwechslungsreich. „Ich bin jetzt im zweiten Lehrjahr und das, was ich mir von einem großen Unternehmen wie den Stadtwerken erhofft habe, nämlich eine fundierte Ausbildung, hat sich bis jetzt auch bestätigt. Meine Ausbildungsinhalte sind vielseitig. Von der Kosten- und Leistungsrechnung bis hin zur Kundenbetreuung ist alles dabei“, sagt die 21-Jährige zufrieden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Sarah Walther macht ihre Ausbildung zur Industriekauffrau viel Spaß.

Nicht nur die Stadtwerke stellen ihre Ausbildungsberufe vor. Unternehmen und Hochschulen aus ganz Thüringen sind auf der Messe vertreten. Auch die Fachhochschule aus Erfurt nutzt die Gelegenheit, sich den jugendlichen Besuchern näher vorzustellen. Mona Lengeling, selbst Studentin und studentische Hilfskraft bei der zentralen Studienberatung der Fachhochschule Erfurt, erklärt den Schülern alles über das Studienangebot und die Zulassungsvoraussetzungen. „Ich bin jetzt schon auf drei Messen gewesen. Bei den Stadtwerken hatte ich aber das erste Mal die Möglichkeit, die Fachhochschule in einem Vortrag vorzustellen.“

Auch die Kollegen vom Bildungszentrum der Thüringer Polizei sind da und beantworten alle Fragen rund um die Polizeiarbeit. Der 14-jährige Kai aus Erfurt ist begeistert: „Dass die Polizei da ist, ist schon etwas ganz Besonderes. Dafür interessiere ich mich auch am meisten.“ Sogar ihre Spürhunde, die in einer kleinen Vorführung zeigen, was sie können, haben die Polizisten mitgebracht.

Berufe im sozialen Bereich sind auf der Messe auch vertreten. Patrick, angehender Erzieher beim Deutschen Erwachsenen Bildungswerk in Thüringen, erzählt, auf was es in der Ausbildung zum Erzieher ankommt. Wer sich für eine Ausbildung im Gastronomiebereich interessiert, ist am Stand des Kaisersaals Erfurt richtig.

Zum Abschluss meines Rundgangs schaue ich noch einmal auf dem Hof der Stadtwerke vorbei. Hier können sich die Schüler die großen Fahrzeuge der Thüringer Polizei und der Stadtwerke etwas genauer anschauen. Straßenbahn- und Busfahrer Alexander Marx – unser neuer Hollywoodstar, bekannt aus dem coolen Sicherheitsvideo der EVAG – beantwortet den Jugendlichen bei der Besichtigung der Straßenbahnen und Busse alle Fragen und gewährt den Schülern einen Einblick in sein Berufsleben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Alexander Marx beantwortet alle Fragen rund um Straßenbahn und Co.

Weitere Infos zur Ausbildung und den dualen Studiengängen bei den Stadtwerken Erfurt gibt’s unter:

https://www.stadtwerke-erfurt.de/pb/site/swegruppe/node/15048/Lde/index.html

Beim neuen EVAG-Sicherheitsvideo kann Alexander Marx über die Schulter geschaut werden.

Text und Fotos: Theresa Brehm; Video: Gecko Networks GmbH